Brettspielerey
Armenische  Mühle
Armenische  Mühle beige
Armenische  Mühle dunkelbraun
Armenische  Mühle grau
Armenische  Mühle braun
Armenische  Mühle rot
Preview: Armenische  Mühle
Preview: Armenische  Mühle beige
Preview: Armenische  Mühle dunkelbraun
Preview: Armenische  Mühle grau
Preview: Armenische  Mühle braun
Preview: Armenische  Mühle rot
Armenische Mühle
Mobile Preview: Armenische  Mühle
Mobile Preview: Armenische  Mühle beige
Mobile Preview: Armenische  Mühle dunkelbraun
Mobile Preview: Armenische  Mühle grau
Mobile Preview: Armenische  Mühle braun
Mobile Preview: Armenische  Mühle rot
NEU
TOP

Armenische Mühle

Art.Nr.:
B002
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage  (Ausland abweichend)
Versandgewicht:
0.125 kg je Stück
chevron-down
chevron-down
chevron-down
15,00 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Pentalpha
Dieses schöne, unterhaltsame Pentalpha-Spiel für eine Person gehört eigentlich in die Kategorie der Geduldspiele.
Einige Quellen gehen davon aus, dass die Ursprünge des Spieles im alten Ägypten zu finden sind. Man entdeckte dort auf dem Dach des Tempels Sethos I. in West-Theben Kurna ein Pentagramm neben einigen anderen Spielfeldern. Allerdings ist nicht überliefert, wie es damals (ca. 1400 vor Christus) gespielt wurde. Bekannt wurde das Spiel dann zur Zeit Sokrates. Bis heute wird das Spiel noch auf Kreta gespielt.
7,00 EUR
Latrunculi
Wie man es von Kriegsberichten kennt ist zu Beginn das Schlachtfeld leer. Auf  beiden Seiten stehen die Soldaten und warten auf das Signal zum Angriff. Das Signal kommt. Die beiden Spieler setzen jetzt abwechselnd jeweils einen Spielstein auf dem Spielfeld ein. Durch geschicktes und überlegtes Aufstellen der eigenen Steine können auch in dieser Phase des Spieles gegnerische Steine geschlagen werden. Sind alle Soldaten (Steine) auf dem Spielfeld geht jeweils ein Soldat und so versucht jeder der beiden Mitspieler durch geschicktes setzen seiner Steine dem Anderen seine zu schlagen um so als Sieger aus diesem Spiel hervor zu gehen.
Das ludus latrunculorum oder kurz Latrunculi wird oft auch als Soldatenspiel bezeichnet, denn der Name leitet sich von lat. latro für Soldat ab.
Ovid (geb. 22.März 43 v.Chr
. in Sulmo; gest. wohl 17n.Chr. in Tomis), römischer Dichter, der gleichzeitig auch Kriegsberichterstatter war, erwähnte dieses Spiel in seinen Werken des Öffteren zum Beispiel in "Art of Love III".

Auf diesem Spielfeld besteht  auch die Möglichkeit die große Variante des Spieles "Kono" zu spielen. Die Anleitung dafür ist natürlich mit dabei.
15,00 EUR
Römische Mühle
Diese kleinste Variante des bekannten Mühlespieles war bereits vor Tausenden von Jahren bekannt, wie zahlreiche Funde beweisen. Zum Beispiel wurde schon auf dem Dach des Tempels von Kurna (erbaut ca. 1400 v. Chr.) ein Rundmühle-Spielfeld entdeckt. Das Spielfeld kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt in den Dachstein eingeritzt worden sein. Das Spiel scheint später besonders bei den Römern in allen Bevölkerungsschichten sehr beliebt gewesen zu sein.
7,00 EUR